.NET 4 Framework Fehler beim Update (Code 800B010B)

Hintergrund

Ein bzw. mehrere Sicherheitsupdates vom .NET4 lassen sich nicht installieren und werden mit dem einem Fehler: Code 800B010B abgelehnt.

Screenshot des Fehlers Code 800B010B

Nachdem dieses Problem bereits vor einigen Wochen schonmal aufgetreten ist (hier der entsprechende Blogeintrag), habe ich mich nochmals auf die Suche begeben, um eine lauffähige Lösung zu finden, da die Variante 6 von meinem Blogeintrag auch nicht mehr funktionierte. Die einzige Variante war es bisher die Deinstallation von .NET 4 mit dem Cleanuptool was ich aber vermeiden wollte.

Nach einer kurzen Suche bin ich über folgenden Threat im Technet gestoßen, der das gleiche Problem aufgreift.

Lösung

Die Lösung selbst steht in dem verlinkten Artikel im Technet. Letztendlich hilft hier einen Registrierungsschlüssel zu verändern. Dies erklärt auch warum die Variante 6 in meinem alten Blogeintrag nicht mehr funktioniert.

Es lässt sich darüber Diskutieren, ob das nun ein Workaround oder die Lösung ist. Fakt ist, dass das Hautpproblem die Signierung der Pakete ist und die Sperrliste nicht überprüft werden kann, obwohl diese online erreichbar sind/waren. Wenn die Überprüfung fehl schlägt wird die Signierung als ungültig erklärt.

Die Entwickler der Updates haben die Möglichkeit die Online-Verifizierung Ihrer Pakete auszuschalten. Dies kann auch manuell über das „signtool verify /pa“ geschehen. Aber ich persönlich habe keine Lust dies bei jedem .NET4 Framework Paket das nicht funktioniert zu tun und erst recht nicht auf unzähligen Maschinen. Zwischenzeitlich verteile ich den Registrierungsschlüssel per Gruppenrichtlinie, auch wenn dies ein erhöhtes Sicherheitsrisiko darstellt.

Weiterführende Links/Quellen:

Download:

Reg-Key (ausführbar): dotNet4_Update-Error_800B010B.zip (423 Downloads)

Client erhält keine Windows Updates (Ereignis-ID: 454)

Hintergrund

Ein Client erhält keine Windows Updates mehr. Das Ereignisprotokoll enthält diesbezüglich Fehler

Fehlermeldung:

wuaueng.dll (1016) SUS20ClientDataStore: Bei Datenbankwiederherstellung trat ein unerwarteter Fehler -1011 auf.

HC-2012_0009

Lösung

Der Fehler deutet darauf hin, dass die Datenbank korrupt ist. auf www.eventid.net bin ich auf einen Hinweis gestoßen, der letztendlich das Problem löst.

  1. Windows Update Dienst entweder über die GUI oder in einer administrativen Konsole über
    net stop wuauserv” stoppen
  2. den Ordner “%windir%\SoftwareDistribution” löschen (ggf. umbenennen)
  3. Windows Update Dienst starten
    net start wuauserv
  4. Windows Update ausführen