Lync Weiterleitung mit Powershell

Im Normalfall konfigurieren die Lync User Ihre Weiterleitung selbst ein. Es kommt nicht selten vor, dass dies durch den Administrator umgesetzt werden muss. Ein Werkzeug hierfür ist SEFAUTIL, dass im Lync Resssource Kit enthalten ist. Das Tool ist ok, aber etwas antiquiert. Diesbezüglich würde man sich wünschen, dass es ein entsprechendes Powershell Pendant gibt. Leider sucht man dies vergeblich.

Auf dem Blog von Ben Lye bin ich auf ein Powershell Skript gestoßen, dass SEFAUTIL nicht ersetzt aber die Handhabung vereinfacht.

Weiterlesen …

Lync: IP-Phones können sich nicht mehr mit dem FE verbinden

Beschreibung

Die IP-Telefone können sich nicht mehr mit dem Lync Front End Server verbinden, bzw. melden sich nach einigen Minuten wieder ab. Hiervon betroffen waren alle IP-Telefone, zumindest die in der hier eingesetzten Umgebung (Snom UC-Edition, Lync Phone Edition von allen Herstellern). Alle Geräte waren mit dem neusten Patchstand (CU 6).

Weiterlesen …

Lync: Kein Verbindungsaufbau möglich – Fehler-ID 500 (Quell-ID 239)

Hintergrund

Es können keine externen Anrufe über Lync durchgeführt werden und werden abgewiesen. Da das Problem nur bei einigen Auftritt, konnte das Routing und die Policy vernachlässigt werden. Eine Überprüfung bestätigt das erwartete Ergebnis.

Fehlermeldung

Der Anruf kann nicht durchgeführt werden oder wurde beendet.
Beziehen Sie sich beim Supportteam auf die Fehler-ID 500 (Quell-ID 239)

Lync: Fehler-ID 500 (Quell-ID 239)
Screenshot Fehler-ID 500 (Quell-ID 239)

die entsprechende englische Meldung lautet.

Call was not completed or has ended.
When contacting your support team, reference error ID 500 (source ID 239).

Bei der Suche im Internet kamen nur der Hinweis, dass ev. ein Neustart des Server helfen könnte. Was aber nicht wirklich geholfen hat.

Lösung

Das Problem lag nicht an den Lync-Servern, sondern war bei den Gateways aufgelaufen.

Der SIP-Trace gab Aufschluss darüber, dass die Gespräche der Lync-Umgebung durchgestellt, der Rufaufbau durch das Gateway initiierten aber dann abgebrochen wurde. Auffällig in diesem Zusammenhang war, dass alle die ein Umlaut in ihrem Namen hatten, keine Verbindung aufbauen konnten. Dies ist auch des Rätsels Lösung:

Das eingesetzte Mediagateway (Mediant 1000, Firmware Version: 6.20A.022.003) überträgt nicht nur die Rufnummern, sondern auch die Namen. In älteren Firmware Versionen war dies nicht der Fall.  Sobald der Parameter „Remove Calling Name“ im Gateway auf „Enable“ gesetzt worden ist, konnte der Verbindungsaufbau wie gewünscht und ohne Fehlermeldung hergestellt werden.

Mediant 1000: Remove Calling Name
Screenshot Mediant 1000 mit dem Parameter "Remove Calling Name"

Hinweis

Sollten die Gateways hinter einer Telefonanlage eingebunden sein, könnte dies ev. Auswirkungen auf die Anzeigenamen der internen Endgeräte haben.

 

EventID 31196 – LS Response Group Service

Hintergrund

In der Ereignisanzeige eines Lync Frontend Servers sind eine Warnmeldungen erschienen, die ca. alle 2 Minuten wiederholt wurden. Der Frontend versucht Daten des ADs über den Domänencontroller abzufragen. Allerdings kann der Service den DC nicht erreichen.

Der DC ist funktionsfähig und im Eventlog taucht nichts auffälliges auf. Weitere Informationen sind bis dato dem Internet nicht zu entlocken.

Fehlermeldung

Collaboration platform has failed to provision the data. …

Screenshot Event ID 31196
Screenshot aus dem Eventlog (Warn) zum EventID 31196

 

Lösung

Die Warnung erschien nicht mehr, nachdem der Dienst „Lync Server Response Group“ neu gestartet wurde.

Hinweis:

Sollten mehrere Frontend-Server davon getroffen sein, sollten die „Lync Server Response Group“ Dienste nicht bei allen Servern gleichzeitig gestartet werden.

 

Clientversion des Endgerätes unter Lync ermitteln

Unter OCS war es noch sehr einfach, die Clientversion eines Endgerätes zu ermitteln. Unter Lync ist dies leider nicht mehr so einfach möglich. Auf der Suche nach einer Lösung bin ich über ein kleines Programm gestolpert, welches die Sache wieder vereinfacht.

Find Lync Versions

Dieses Programm startet eine Abfrage der RTCLocal Datenbank und stellt es über eine GUI zur Verfügung. Die Verbindung zu den Lync bzw. OCS Servern wird über die Settings gesteuert.

Find Lync Versions - Settings

Nachdem der/die Server verbunden worden ist/sind, wird die Übersicht der Clients angezeigt. Neben den User und der Clientversion, wird zusätzlich die IP-Adresse, Server, Display und Username zur Ansicht angeboten.

Find Lync Versions - Uebersicht

Eine Zusammenfassung wird über den Reiter Summary präsentiert.

Find Lync Versions - Zusammenfassung

weiterführender Link:

  • Softwarequelle – Update: Aktuell 05.11.2013 scheint es die Seite nicht mehr zu existieren.
    http://www.stumper66.com/software/lync.html

Wartemusik in Lync

In Lync gibt es die Möglichkeit einem gehaltenen Teilnehmer Wartemusik (music on hold) einzuspielen. Im Standard ist diese Funktion aber deaktiviert.

Um diese zu aktivieren, muss auf dem Lync Server in der entsprechenden Management Shell folgendes Befehl abgesetzt werden.

Nach der Neuanmeldung im Lync Communicator können nun WMA-Files als Wartemusik zugeordnet werden.

ADMX Template für Lync und OCS R2

Leider habe ich im Internet keine ADMX Template für Lync bzw. OCS R2 gefunden. Mit Hilfe des ADMX Migrators können ADM Templates in das neue Format umgewandelt werden.

Der nachfolgendes Download enthält beide ADMX Templates (Lync und OCS R2), die man in das Central Store kopieren kann. Die englischen Sprachressourcendateien (ADML) befinden sich im Unterordner de-DE und können bei Bedarf in weitere Sprachversionen übernommen werden.

Nach Übernahme stehen die Richtlinien in der Gruppenrichtlinienverwaltung zur Verfügung

Download:

Nutzung auf eigene Gefahr / use at your own risk